Künstliche Verknappung von Marktkapazität in der Seefracht – die Folgen

Mike Dahlmeier 25 Okt 2018 2 min Lesezeit

In den letzten Wochen ist es auf der Fernost-Europa Route vermehrt zu “Rollovers” gekommen. Ladungen werden somit nicht auf das vorgesehene Schiff geladen, sondern aufgrund von mangelnder Kapazität auf eine darauffolgende Abfahrt “gerollt”.

Hintergründe
Seit September/Oktober diesen Jahres wurden ca. 200.000 TEU Seefracht durch sogenannte “Blank Sailings” (auf deutsch: Leerverschiffungen – von Reedern abgesagten Abfahrten) aus dem Markt genommen. Unsere Agenten sprechen von über 40% weniger Kapazität im Markt in den Wochen 40 und 41.
Nach der Golden Week sinkt das verschiffte Volumen drastisch, womit Spotpreise für Seefracht-Buchungen fallen. Gleichzeitig beginnen Reeder Jahresverträge mit ihren Großkunden abzuschließen (ca. 40-70% der Ladungsvolumen eines Reeders). Da niedrige Spot-Raten die Verhandlungen für längerfristige Ratenbindung negativ beeinträchtigen, wird der Ratenkurs durch Steuerung der Marktkapazität bewusst beeinflusst: Abfahrten werden gestrichen, das verschiffbare Volumen sinkt und Preise steigen – und bringt somit den Reedern eine stärkere Verhandlungsposition.
Das wieder ansteigende Frachtvolumen (verstärkt durch die vorher günstige Preisentwicklung) trifft nun auf eine stark eingeschränkte Marktkapazität.

Ausblick
Laut Marktinformationen wird sich die Lage zu KW 45 bzw. 46 entspannen und die Anzahl der gerollten Verschiffungen sinken. Weiterhin ist für 2019 zu beachten, dass das Chinesische Neujahrsfest (CNY) besonders früh liegt (5. Februar 2019). Importeure sollten darauf achten, Waren 10 Tage vor CNY zu verschiffen, da viele Fabrik-, Lager- und Hafenmitarbeiter in China schon 10 Tage vor CNY in die Heimat reisen. Ab Dezember bis Januar ist daher mit einem extrem hohen Frachtaufkommen zu rechnen, was wiederum einen Anstieg von Frachtraten, Rollovers und gegebenenfalls Verspätungen sowie Abfahrtsverzögerungen aufgrund von Hafenüberlastung zur Folge haben wird.

Wir empfehlen Ihnen, Ihrem Spediteur frühzeitig mitzuteilen, welche Ihrer Shipments Priorität haben, um diese Container gegebenenfalls beim Reeder zu vorzumerken und in Ihrer Lagerplanung flexibel zu bleiben. Ihr FreightHub Team hält Sie natürlich über die aktuellen Entwicklungen und Hintergründe auf dem Laufenden.

Quellen:

Asia-Europe carriers blank sailings amid bunker fuel pressures

2018 Golden Week Blank Sailing Updates

Slowing volume growth pulls Asia-Europe spot rate to 17-week low

2M’s Asia-Europe capacity slash serves warning of slowing trade

Wöchentliche Neuigkeiten aus der Branche

Mike Dahlmeier 25 Okt 2018 2 min Lesezeit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ​​