Streik im Hafen von Antwerpen

Mike Dahlmeier 19 Sep 2018 1 min Lesezeit

Am Montagabend, den 17. September 2018 haben die Lotsen im Hafen von Antwerpen kurzerhand beschlossen, am folgenden Tag die Arbeit niederzulegen.
Die Folgen sind enorm, denn ohne die Lotsen und Schleusenwärter geht in Europas zweitgrößtem Güterhafen fast nichts mehr. Am Dienstag Mittag stellte die Hafensprecherin Nathalie Van Impe fest, dass der Streik zu mehr als 400 Stunden Verspätung bei der Abfertigung von insgesamt rund 50 Schiffen führte.

Der Streik wurde am Dienstagabend, den 19. September 2018 beigelegt, jedoch fehlt es aktuell noch an Lotsen, welche die angestauten Schiffe sicher in den Hafen manövrieren können. Es ist damit zu rechnen, dass es weiterhin zu Verzögerungen im Betriebsablauf kommt.
Außerdem kann es dazu kommen, dass der Hafen Antwerpen von einigen Reedern nicht angefahren wird und die Schiffe zum Rotterdamer Hafen umgeleitet werden.

Im Hafen von Antwerpen besteht zusätzlich die Gefahr, dass es zu Verspätungen bei der Aufnahme und Abgabe von Containern kommen kann, weshalb Sie bitte genug Zeit einplanen sollten.

Ihr FreightHub Team wird Sie natürlich kontaktieren, sollten Ihre Shipments betroffen sein.

Quellen:

Theloadstar.co.uk

“In response, ultra-large container vessels reportedly did not wait, the lines opting to divert their vessels to Rotterdam”

BRF.de

“Der wirtschaftliche Schaden für den Hafen ist enorm”

Wöchentliche Neuigkeiten aus der Branche

Mike Dahlmeier 19 Sep 2018 1 min Lesezeit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ​​