Niedrigwasser für die Binnenschifffahrt erreicht kritisches Level

Mike Dahlmeier 17 Okt 2018 2 min Lesezeit

Die Niedrigwasser-Situation in deutschen Flüssen bleibt angespannt. Nach wochenlanger Trockenheit und wegen des ausbleibenden Regens werden Rekord-Tiefstwerte am Mittelrhein gemessen. Der Kauber Pegel ist der wichtigste Pegel für die Schifffahrt auf dem Mittelrhein, denn nach seinem Stand richtet sich die Abladetiefe der Schiffe wegen der besonderen Fahrwasserverhältnisse bei Kaub. In der Nacht vom 11. auf den 12. Oktober unterschritt der Pegel in Kaub die Marke von 55 cm, was zur Folge hatte, dass einige Schiffe nicht mehr zur Verfügung stehen, da sie Teile des Rheins nicht mehr befahren dürfen.

Der aktuelle Stand
Vorerst sieht es nicht nach einer Besserung aus. Nach dem aktuellen Messwert vom 18. Oktober 2018 liegt der Pegel Kaub bei 31 cm. Dies bedeutet für die Binnenschifffahrt, dass die Menge transportierbarer Container sehr begrenzt ist. Sollte der Pegel Kaub weiterhin sinken, werden Teile der Binnenschifffahrt am Ober- und Mittelrhein ganz einstellt werden müssen, da eine gefahrlose Beförderung der Container nicht mehr garantiert werden kann.

Folgen für die Binnenschifffahrt
Durch den niedrigen Pegelstand können Binnenschiffe nur noch mit sehr viel weniger Containern beladen werden als im normalen Betrieb. Dies erhöht bei gleichbleibender Nachfrage die Anzahl der benötigten Schiffe um ein vielfaches (s. Grafik 1). Dies schlägt sich in erhöhten Transportkosten durch Kleinwasserzuschläge sowie Unsicherheit in der Einhaltung von Fahrplänen durch Congestions an den Ladestellen nieder.

Grafik 1 (Quelle: Contargo)

Empfehlungen für Importeure
Die Ausweichmöglichkeiten auf LKW und Bahn sind begrenzt vorhanden, jedoch ist mit einer erhöhten Wartezeit auf freie Kapazitäten zu rechnen.
Wir empfehlen Ihnen, sich rechtzeitig mit Ihrem Spediteur in Verbindung zu setzen, um eventuelle Ausweichmöglichkeiten für den Nachlauf zu besprechen um Termine zu halten und Kosten zu sparen. Besonders zeitkritische Container sollten Ihrem Spediteur frühzeitig bekannt sein um auf die Situation zu reagieren.

Ihr FreightHub-Team hält Sie natürlich über Ihre Shipments auf dem Laufenden und steht Ihnen bei Fragen jederzeit zur Seite.

Quellen:

Grafik 2: Tagesmittelwerte für den Pegel in Plittersdorf, bei Rastatt, aus den Jahren 1985-2010 aufgelistet und in Maximal- sowie Minimalwerte aufgeteilt. Die gelbe Linie zeigt den aktuellen Verlauf des Pegelstands im Jahre 2018.

Grafik 2 (Quelle: Pegel Plittersdorf / Rhein)

Allgemeine Zeitung: Niedrigwasser im Rhein stoppt Schifffahrtsgesellschaft

http://www.hochwasser-rlp.de/karte/einzelpegel/flussgebiet/rhein/teilgebiet/mittelrhein/pegel/KAUB

https://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.deutschland-wasserstand-im-rhein-mancherorts-so-niedrig-wie-nie.b527f9a8-e19e-499e-b294-781bc3970901.html

https://www.elwis.de/DE/dynamisch/gewaesserkunde/wasserstaende/index.php?target=2&pegelId=1d26e504-7f9e-480a-b52c-5932be6549ab

Info-Mail von Frankenbach Container Service GmbH (17. Oktober 2018)

Wöchentliche Neuigkeiten aus der Branche

Mike Dahlmeier 17 Okt 2018 2 min Lesezeit
Logistik 4.0
Internationaler Handel
7 min Lesezeit

Logistik 4.0

Neue Funktionen – Oktober 2018 Edition
Produkt Updates
3 min Lesezeit

Neue Funktionen – Oktober 2018 Edition

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ​​